Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


start:tr6:kuehlung

Inhaltsverzeichnis

Kühlsystem

Das Kühlsystem des TR6 funktioniert eigentlich ganz gut…. Eigentlich…. Wenn man ein paar Konstruktionsmängel abstellt und meist mangelnde Pflege nachholt..

Kühler


Wenn man die „Luftleitpappe“ montiert hat, wird mehr als genug Fahrtwind durch den Kühler gedrückt, um die Wärme los zu werden…„Uprated SpezialAlukühler“ braucht es nur, wenn man den Motor extrem getuned hat oder das System aus anderen Gründen nicht ordentlich funktioniert.

Lüfter

Dieses „Ding“ was immer genau zum falschen Zeitpunkt für Kühlung sorgt:

* Bei noch kaltem Öl/Wasser
* Bei hohen Geschwindigkeiten/Drehzahlen

Und genau nicht, wenn man´s braucht:

* Im Stau/Stadtverkehr

Lösung: Rausschmeißen samt dieser schweren Kurbelwellenverlängerung und nen Elektrolüfter verbauen..

* Verbraucht weniger Energie
* Kühlt, wenn es nötig ist
* Kühlt nicht, wenn es schaden würde (z.B. im Winter wird das Öl nicht warm…)

Meine Lösung: Lüfter vom HONDA Jazz II (GD-GE) 1.4 61 kW 83 PS (03.2002-07.2008)
Wasserpumpendeckel vom Ford Fiesta II (gut zum entlüften und Platz für nen Thermoschalter)
und ein FEK (Fan Elimination Kit) um die Riemenscheibe weiterhin am Platz zu halten.
Man muß nur mit dem Platz unter der Haube aufpassen:

Das Hilft aber auch nicht, wenn das System verdreckt ist…
Das passiert, wenn man Leitungswasser verwendet und zu wenig Kühlerfrostschutz - der auch gegen Rost hilft - verwendet: Dann rosten die „Froststopfen“ in Kopf und Motorblock und der Kühler+Kopf setzen sich mit Kalk zu… Das ist bei vielen US-Modellen passiert, weil´s nun mal in Californien, Texas etc. nur wenig friert….

Dann hilft nur noch

Reinigen:

Ich hab Zitronensäure (Ebay 5Kg/15€) (100g/Liter) und reichlich destiliertes/entionisiertes Wasser benutzt, wie es auch Mercedes nach 200tKm bei seinen Fahrzeugen im Wartungsplan hat…

* Wagen auf die Auffahrrampen fahren, damit man unten an den Kühler kommt… Motor kurz bei höherer Drehzahl laufen lassen…so wird der Dreck aufgewirbelt…Nicht warten, bis das Thermostat öffnet! Dann verbrennt man sich nur die Finger…

* Kühlwasser aus Kühler (Ich hab den großen Rücklaufschlauch unten gelöst) und Motor (Schraube hinten rechts unterm Krümmer vom Zylinder Sechs SW 3/4„ ) ablassen… Die Ablaßschraube am Motor braucht vermutlich reichlich Überredungskunst…und dann wird der Kanal dahinter auch komplett zu sitzen….

* Alte Flüssigkeit ordnungsgemäß entsorgen, mit frischen (Leitungswasser nachspülen…Hierzu kann man gut die Schläuche, die zur Heizung gehen, von der Schottwand trennen und nen Gartenschlauch dran halten…

* Zitronensäurelösung (6 Liter destiliertes Wasser + ca. 600gr Zitronensäurepulver) einfüllen…vorher alle Löcher wieder schließen8-) und ne Runde bei geöffneter Heizung fahren, bis das Thermostat öffnet und auch der Kühler durchströmt wird…

Wichtig:

Thermostat nicht für die Arbeiten entfernen! Sonst Pumpt die Kühlwasserpumpe nur das Wasser im Kühler im Kreis und der Motor bekommt zu wenig Kühlleistung! Ich bin 20 Minuten mit erhöhter Drehzahl über die Landstraße…

* Alles etwas abkühlen lassen und dann wieder ablassen und entsorgen….Danach ordentlich Spülen!

NICHT LÄNGER ALS EIN PAAR STUNDEN EINWIRKEN LASSEN, SONST GIBT IRGEND EIN ALTERSSCHWACHES TEIL UNTER DEM EINDRUCK VON ZITRONENSÄURE AUF!

* System mit 3 Litern Glysanthin G48 und destilliertem Wasser auffüllen…

start/tr6/kuehlung.txt · Zuletzt geändert: 06:08 17 /10/2018 von peter